Neues Förderkonzept

1. Ziele:

- Vervollständigung und Umsetzung eines einheitliches Förderkonzeptes (angelehnt am Konzept der niederschwelligen Förderung)

- Einführung der niederschwelligen Förderung

- Verbesserung der Koordinierung der Zusammenarbeit mit Kaleido, Förderschulen und externen Therapeuten

- Einführung eines einheitlichen Konzepts im Bereich Lesen/Rechtschreibung

- Ausbau bzw. Einführung besonderer Förder- und Fordersequenzen im Kindergarten

- Neues Hausaufgabenkonzept

2. Maßnahmen:

- Umstellung der Form der Schülerakte hin zu einem Beobachtungsjournal (Start 09/2012)

- Teilnahme am Pilotprojekt „niederschwellige Förderung“ (Start 09/2013 - Ende 06/2015)

- Einführung regelmäßiger Treffen Schulleitung/Förderpädagoge/PMS (Start 10/2013)

- Katalogisierung und Ausbau des schuleigenen Fördermaterials (Start 09/2013)

- Teilnahme am LRS-Projekt mit ZFP und LRS-Zentrum Aachen (Start 06/2014)

- Teilnahme an Weiterbildungen: ICF (3 ECTS/2013) und Förderpädagogik (15 ECTS/2013-2015) → insgesamt 5 Lehrpersonen

- Teilnahme am "Präventivem Vorschulprojekt" für den Kindergarten mit dem ZFP (Start 09/2016)

- Arbeit an einem weiterführenden Projekt für die hochschwellige Förderung (Start 09/2016)

- Auseinandersetzung und Erarbeitung von Handlungsvorschlägen mit bzw. aus der Handreichung "Hausaufgaben" der DG (Start 03/2016)

3. Beteiligte:

- alle LP + externe Dienste (Kaleido, ZFP, PDF, Therapeuten,...)

4. Ressourcen:

- Konferenztage

- Teamversammlungen

- Weiterbildungsbudget

- Anschaffung neuer Materialien (Stufenbudget)

5. Evaluation:

- Evaluation von Fördermaßnahmen in Kindergarten und Schule mit Kaleido (01/2016)